Digitaler Unterricht - Firmen und Auszubildende bedanken sich

Der Unterricht am TBK läuft trotz der Corona-Krise auch digital rund. So ist z.B. die Firma Zwilling äußerst zufrieden mit dem digitalen Unterrichtsangebot für ihre Auszubildenden zum/zur Maschinen - und Anlagenführer/in und zum/zur Industriemechaniker/in. Diese Schüler/innen sind normalerweise 1-2 Tage am Berufskolleg. In den Klassen, die jetzt noch keine Abschlussprüfung haben, ist derzeit kein Präsenzunterricht möglich. Daher hat das TBK den Unterricht so organisiert, dass es Videokonferenzen (mit MS Teams) und weiterführende Lernangebote auf der schuleigenen Plattform "Moodle" gibt. Diese entsprechen insgesamt dem Umfang des sonst üblichen Berufsschulunterrichts. Alle Fach- und Deutschlehrer gestalten den Unterricht in intensivem Kontakt mit den Auszubildenden. Zusätzlich wurden Onlineexemplare des Fach- und Tabellenbuchs bereitgestellt, was für alle ein großer Gewinn ist.
„Die Realisierung unseres Onlineunterrichtes funktioniert gut und wir haben positive Erfahrungen sammeln können. Die Schülerinnen und Schüler können sich auch dank der Unterstützung der Betriebe regelmäßig bei Teams in die Videokonferenzen einwählen. Teils geschieht das an einem extra geschaffenen Platz im Betrieb oder durch die Freistellung durch die Betriebe ins Homeoffice. Außerhalb der Videokonferenzen werden den Schülern themenbezogenen Aufgabe über Moodle gestellt.“ (Ursula Rhode, Lehrerin am TBK Solingen)
,,Ich finde es sehr wichtig und sehr gut wie die Schule den Online-Unterricht gestaltet. Dadurch, dass der Unterricht weiterläuft können wir uns trotz der Corona-Krise gut auf die Prüfungen vorbereiten und bleiben gleichzeitig stetig im Lernrhythmus.‘‘ (Antonio Finelli, Schüler im 1. Ausbildungsjahr Industriemechaniker bei der Firma Zwilling)

TBK, Ursula Rhode, Onlineunterricht
Ursula Rhode beim Onlineunterricht am TBK