Oberstufen-Azubis absolvieren Tapetenseminar

Am 17.05.2017 absolvierten die Oberstufen-Schüler des Bildungsgangs Maler und Lackierer in den Räumen des TBK ein Seminar zum Thema "fachmännische Tapetenverarbeitung". Das Seminar umfasste theoretische Grundlagen zu Tapeten- und Kleisterarten und allgemeinen wie speziellen Verarbeitungsrichtlinien. Ein besonderer Fokus lag dabei auf der Untergrundprüfpflicht. Informationsmaterial wurde hierbei bereitgestellt durch die A.S. Tapetenstiftung, die für die Erstellung und Konzeption des Lernmaterials Lehrpersonal und Studierende der Bergischen Universität Wuppertal gewinnen konnte. In dem sich anschließenden praktischen Teil wurden alle Arbeitsgänge vom Ausmessen bis zur fertigen Tapezierung vermittelt. Es wurde dabei individuell auf Probleme, Kniffe und Tipps bei der Verarbeitung hingewiesen.
Jetzt sind die Azubis in Sachen Tapetenverarbeitung für ihre Abschlussprüfung optimal vorbereitet. (BRI/CON)

Bei einer Tapete mit Rapport (Musterwiederholung) muss der Zuschnitt genau beachtet werden, um nicht zuviel Verschnitt zu produzieren.
Bei einer Tapete mit Rapport (Musterwiederholung) muss der Zuschnitt genau beachtet werden, um nicht zuviel Verschnitt zu produzieren.
In dem Seminar wurden einige Tipps und Kniffe bei der Tapetenverarbeitung vermittelt. Unser Partner die Bergische Universität Wuppertal gestaltete die aktuelle Broschüre der Tapetenstiftung. Bei Mustertapeten ist sauberes und konzentriertes Arbeiten wichtig. Raumecken können besonders knifflige Stellen sein.