Metallografie

Für wen ist die Ausbildung geeignet?

Schüler und Schülerinnen sollten handwerkliches Geschick, Spaß am Experimentieren und ein starkes Interesse für die Naturwissenschaften mitbringen. Zugangsvoraussetzung ist das Zeugnis der Fachoberschulreife. Eine Eignungsprüfung findet nicht statt.

Womit beschäftigt sich ein Metallograf?

Metallografie ist die Lehre vom Aufbau und der Struktur von Metallen. Metallografen arbeiten in Laboratorien und Forschungsinstituten und werten unter Licht- und Elektronenmikroskopen Informationen über die Beschaffenheit von Werkstoffen aus. Sie begutachten Bauteile, analysieren Schäden an Materialien oder erstellen und dokumentieren Prüfpläne für Werkstoffe. Ihre Einsatzgebiete reichen von der Automobilindustrie über die Luft- und Raumfahrtindustrie bis hin zur Medizintechnik. Dabei sind die Fachkräfte auch in der Forschung gefragt - zum Beispiel bei der Entwicklung neuer Materialien für ressourceneffizientere Antriebe in der Energietechnik. Die Berufsaussichten für die Metallografen sind sehr günstig. Zurzeit übersteigt die Zahl der Stellenangebote die Zahl der Absolventen, die jährlich nach erfolgreicher Ausbildung eine Arbeitsstelle suchen (siehe rechts: Stellenangebote unter Downloads). Einstiegsgehälter bis zu 3500 Euro brutto sind durchaus möglich.

metallografen_inhalte_webseite.jpg

Aus dem Alltag eines Metallografen: die Struktur einer Auftragsschweißung. Mikroskopisch wird ein Fehler zwischen dem Grundmaterial und der Schweißlage sichtbar.

Was umfasst die Ausbildung?

Die Ausbildung zum physikalisch-technischen Assistenten mit dem Schwerpunkt Metallographie und Werkstoffkunde dauert drei Jahre. Mit dem Abschluss kann man gleichzeitig die Fachhochschulreife erreichen, die zur Aufnahme eines Studiums an einer Fachhochschule mit dem Berufsziel Bachelor oder Master in den metalltechnischen Fachrichtungen berechtigt. Für Schüler mit allgemeiner Hochschulreife oder Fachhochschulreife beträgt die Ausbildungsdauer nur zwei Jahre. Der vielfach projektbezogene Unterricht erfolgt häufig in kleinen Arbeitsgruppen, in denen die Schüler selbstständig und teamorientiert arbeiten. Ein Betriebspraktikum von acht Wochen ist fester Bestandteil des Bildungsganges. Er wird in einem Fachbetrieb oder in einem metallografischen Labor eines Industriebetriebs absolviert. Bei der Suche geeigneter Praktikumsplätze kann die Schule behilflich sein.

Stundentafel

Aus der Doppelqualifikation Berufsabschluss und Fachabitur ergeben sich die Unterrichtsfächer nachfolgender Stundentafel, die in den berufsbezogenen und den berufsübergreifenden Lernbereich unterteilt werden.

Fächer des berufsübergreifenden Lernbereichs:
Deutsch, Relegionslehre, Sport, Politik.

Fächer des berufsbezogenen Lernbereichs:
Metallografie, Werkstofftechnik, Werkstoffprüfung, Werkstoffanalyse, Maschinenbautechnik, Chemie, Physik, Fotografie, Informationsverarbeitung, Qualitätsmanagement, Mathematik, Wirtschaft, Englisch, Betriebspraktika.

Metallographen beim Tuning?

Weit gefehlt und doch ist das Interesse an den verwendeten Materialien von Turboladern groß, da doch gerade deren Anforderungen hinsichtlich Temperatur-und Drehzahlbeständigkeit, aber auch hinsichtlich der Standfestigkeit enorm hoch sind. Der Turbolader erreicht unter Last Temperaturen von fast 1000°C bei Drehzahlen von 200.000 Umdrehungen pro Minute.

Ambulante Metallographie - Vom Labor ins Feld und zurück

Die 3 Stufen der Physikalisch- technischen Assistenten mit dem Schwerpunkt Metallographie und Werkstoffkunde nahmen am 31. Januar an der Tagung für ambulante Metallographie am TBK Solingen teil. Durch die Leitung von Herrn Cloeren und Herrn Laimmer wurde mithilfe von Vorträgen und praktischen Übungen den Schülern die ambulante Metallographie sowie die Archäometallographie nähergebracht.
Die Theorie wurde dabei mit 4 praktischen Stationen unterstützt, an denen die Schüler selbst Erfahrungen sammeln konnten.

Vortrag zur Theorie der ambulanten Metallographie
Vortrag zur Theorie der ambulanten Metallographie
Funken-Spektralanalyse an einer Probe mobile Härteprüfung an einer Probe Erklärung zum Schleifen und Polieren an einem Bauteil elektrolytisches Polieren an einem Bauteil Gefügeentwicklung am Bauteil mit Hilfe einer Knetmasse Gefügeentwicklung am Bauteil mit Hilfe einer Spezialfolie

Metallografen vom TBK Solingen besuchten die Fachtagung Quality bei der Firma ATM

Die Physikalisch- technischen Assistenten mit dem Schwerpunkt Metallographie und Werkstoffkunde nahmen am 8. November an der Fachtagung Quality 2017 bei der Firma ATM in Mammelzen teil. In spannenden Fachvorträgen und in einer Firmenführung konnten die Metallographen von TBK Solingen sich über viele Neuigkeiten informieren. Den Zusammenhang zwischen Konstruktion, Fertigung und Werkstofftechnik zeigte Prof. Dr.-Ing. Neidel eindrucksvoll in seinem Fachvortrag zu Schadensfallanalysen am Beispiel von Turbomaschinen.

Metallographen von TBK Solingen bei der Fachtagung Quality
Metallographen von TBK Solingen

Metallografen am TBK Solingen erhielten Stele für das beste Poster

Im Rahmen der Fachtagung Mikpräp im März diesen Jahres gewannen die Schüler Philipp Drenkow,  Justus Grah und Alexander Spies mit einem  Beitrag zur Schadensfallanalyse bei dem nun schon traditionellen Posterwettbewerb den ersten Preis. Erstmalig seit diesem Jahr wird diese Auszeichnung  von der Fachfirma ATM gestiftet und mit einer Stele geehrt, die am 18.12. 2017 von  Herrn Laimmer, dem Vorsitzenden der Gesellschaft für Materialografie  Rhein- Ruhr e.V.  und Frau Belinger von der Firma ATM GmbH überreicht wurde.

Metallographen am TBK Solingen Preisträger MikPräp
Preisträger bei der Preisübergabe
Metallographen am TBK Solingen der Preis

Metallographen des TBK Teilnehmer der 51. Metallographie-Tagung in Aalen

Auch in diesem Jahr war es der Abschlussklasse der Physikalisch-technischen Assistenten mit dem Schwerpunkt Metallographie und Werkstoffkunde möglich, kostenlos an der Jahrestagung teilzunehmen, die als wissenschaftlicher Kongress, ein breites Themenspektrum aus allen Bereichen der Materialografie abdeckt. Neben Fachvorträgen zu Thematiken der quantitativen und qualitativen Gefügeanalyse, Neuentwicklungen in der digitalen Bildverarbeitung und Analytik, Untersuchung von Schadensfällen gab es Spannendes zur Tomographie und 3D Gefügeanalytik zu erfahren.

Unsere Metallographen in Aalen

Seiten

Subscribe to TBK-Solingen.de - Metallografie