Klassenfahrt der Mittelstufe des Technischen Gymnasiums im März 2019

Vom 8. bis zum 16. März 2019 verbrachte die Jahrgangstufe 12 des Technischen Gymnasiums eine Klassenfahrtswoche in St. Jakob im Defereggental. Als sich der Reisebus am frühen Morgen nach einer Nachtfahrt die osttiroler Bergstraße hinaufwand und die Skipisten von St. Jakob in den Blick kamen, war sich die große Gruppe der Anfänger bis auf einige besonderes wagemutige Schüler einig: „Da kommen wir nie runter“. 
 
Die gesamte Anfängergruppe machte erstaunlich schnelle Fortschritte, was nicht nur dem Sportlehrerteam zu verdanken war, sondern in gleichem Maße den fortgeschrittenen Fahren unter den Schülern, die sich mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen um die Skianfänger kümmerten. So dienten die Anfängerhänge bereits nach den ersten drei Tagen nur noch zum morgendlichen Einfahren und alle konnten sich den Herausforderungen der höher gelegenen schweren Hänge stellen. Diese bewältigten die Schüler nicht nur bei Sonne und guter Sicht, sondern auch bei Wind, Schneefall und tieferem Neuschnee. In den fluffigen Neuschnee zu fallen war zwar angenehmer als auf den gewalzten Schnee der Piste, erwies sich aber beim Aufstehen, das zuweilen eher einem Ausbuddeln glich, als recht mühsam.
 
Zum Ende der Skiwoche konnten die Klasse gemeinsam die bei der Ankunft noch unbezwingbare scheinende Talabfahrt sicher und in recht zügigem Tempo meistern.

Skifahrt nach St. Jakob im Defereggental