Informationstechnische Assistenten

Dieser Ausbildungsgang eignet sich für Schüler und Schülerinnen mit besonderem Interesse für moderne Technik aus dem Bereich der Informationstechnik. Wer wissen möchte, wie ein PC, ein Smartphone, ein Netzwerk oder das Internet funktioniert ist hier an der richtigen Stelle. Dieser Bildungsgang befähigt den Informationstechnischen Assistenten Aufgaben in der Industrie, im Handel und in der Verwaltung zu übernehmen, z.B. als Netzwerkbetreuer oder Programmierer. Nach erfolgreichem Abschluss kann ein technisches Studium aufgenommen werden, z.B. Wirtschaftsinformatik, Medizininformatik oder Elektrotechnik.

In der dreijährigen schulischen Vollzeitausbildung erwerben die Schüler und Schülerinnen umfassende theoretische und praktische Kenntnisse aus dem Bereich der Informationstechnik. Sie lernen Netzwerke zu installieren und zu verwalten, komplexe Anwendungen zu programmieren, Datenbanken und Internetseiten zu erstellen. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Umgang mit industriellen Steuerungen und Mikroprozessorsystemen, es wird von den Schülerinnen und Schülern beispielsweise ein temperaturgesteuerter Lüfter programmiert, wie er in PCs zur Prozessorkühlung eingesetzt wird. Während der Ausbildung absolvieren die Schüler und Schülerinnen ein achtwöchiges Betriebspraktikum und zwar vier Woche am Ende der Klasse 12 und vier Wochen zu Beginn der Klasse 13. Ausbildungsdauer Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Bei Nachweis der Fachhochschule, schulischer Teil oder allgemeiner Hochschulreife kann die Ausbildung auf zwei Jahre verkürzt werden.

Während des Unterrichts werden fächerübergreifend Projektarbeiten durchgeführt, z.B. erstellen die Schüler und Schülerinnen ein PC-Anwendungsprogramm mit Datenbankanbindung in Kombination mit einer Internetseite.

Klassenfahrt nach London mit der HITM1 & HITM2

Am 10.06.18 begann die Klassenfahrt der HITM1 & HITM2 nach London. Gemeinsam wurde die Innenstadt erkundet. Dazu gehörten unter anderem Westminster, Oxford Street, Piccadilly Circus und Trafalgar Square. Unter anderem wurden auch das Natural History, Science und das British Museum besucht, um mehr über geschichtliche, wissenschaftliche und kulturelle Hintergründe zu erfahren. Wem das noch nicht genug war, der konnte sich auch noch den Wechsel der Wachen am Buckingham Palace anschauen und danach durch den Hyde-Park spazieren.

Die Klassen HITM1 & M2 auf dem Sky Garden 155 Meter über London.
Die Klassen HITM1 & M2 auf dem Sky Garden 155 Meter über London.
Der Eingangsbereich des National History Museum mit seinem beindruckenden Blauwal Skelett. Wachtwechsel am Buckingham Palace. Vertikaler Garten an einem Haus in der Innenstadt. Bootstour auf der Themse mit dem Blick auf London Eye. Einige Höhenmeter aus der Londoner "Tube" zum Ausgang. Nach vier beeindruckenden Tagen gab es ein gemeinsames Abschlussessen in einem indischen Restaurant.

Abschlussklasse 2017

Insgesamt  40 Absolventinnen und Absolventen der Höheren Berufsfachschule des Technischen Berufskolleg Solingen hatten am letzten Donnerstag gleich doppelten Grund zu feiern. Denn neben der erfolgreichen Berufsausbildung zum staatlich geprüften gestaltungs-, informations- oder physikalisch- technischen Assistenten erwarben alle Prüflinge auch die Doppelqualifikation des Fachabiturabschluss.

Die Abschlussklasse der Informationstechnischen Assistenten
Die Abschlussklasse der Informationstechnischen Assistenten

Museumsbesuch in Paderborn

Informationstechnik und Teamentwicklung
Wieder einmal besuchte die Unterstufe der Informationstechnischen Assistenten (HIT13a und HIT13b) das Heinz Nixdorf Museum in Paderborn. Neben einem spannenden Vortrag im Museum machten die Schüler auch Teamerfahrungen in einer nahegelegenen Sporthalle. Auch wenn es eine lange Anreise war, so lohnte es sich doch sehr für alle Beteiligten.

Klassenfoto
HIT13a und HIT13b
Subscribe to TBK-Solingen.de - Informationstechnische Assistenten