Graveure

Kennzeichnendes Merkmal für den Beruf Graveur/-in ist die enge Verknüpfung von technischen und gestalterischen Aufgabenstellungen. Dabei ergibt sich ein breit gefächertes Tätigkeitsfeld in Bereich der Bearbeitung von Metallen, aber auch anderer Werkstoffe wie z.B. Kunststoffen oder Glas. Die Anwendung und Anfertigung von Schrift und grafischen Zeichen oder Mustern stellt ein verbindendes Element innerhalb der z.T. sehr stark spezialisierten Betriebe dar. Neben traditioneller Handarbeit z.B. mit dem Gravierstichel ist die CNC-Frästechnik und zunehmend die Lasertechnik und der Einsatz von CAD-Systemen in einer Gravierwerkstatt üblich. Neben der zerspanenden Bearbeitung kann auch die Ätztechnik eingesetzt werden. Zeichnerisches Talent und ein Empfinden für Form und Gestaltung ist für diesen Ausbildungsberuf erforderlich.
In der Ausbildung zum Graveur wurde mit der Neuordnung des Berufsbildes zum August 2016 die bisherige Einteilung in die Schwerpunkte Flachgraviertechnik und Reliefgraviertechnik aufgehoben, da diese in den heutigen Betrieben ineinander übergehen.
Beim Beruf des Metallbildners ist neben handwerklichem Können ebenso wie beim Graveur zeichnerisches Talent und ein Empfinden für Form und Gestaltung erforderlich.
Allgemeine Schwerpunkte liegen in der Umformung metallischer Werkstoffe durch z. B. Biegen, Drücken, Tiefziehen Treiben, Ziselieren und der Anwendung spezieller Fügetechniken wie z.B. Löten und Schweißen. Verarbeitet werden vor allem Kupfer und Kupferlegierungen, Aluminium, Edelstahl und Edelmetalle. Häufig kommt einer hochwertigen und individuellen Bearbeitung der Oberfläche eine besondere Bedeutung zu.
Beim Beruf Metallbildner/-in wurden mit der o.g. Neuordnung die bisherigen Fachrichtungen Gürtler- und Metalldrücktechnik, Ziseliertechnik und Goldschlagtechnik aufgehoben.
Für Ausbildungsverträge ab August 2016 werden folgende Fachrichtungen unterschieden:
- Gürtlertechnik
- Metalldrücktechnik
- Ziseliertechnik
Gürtler stellen z.B. Architekturelemente wie Geländer, Beschläge, Verkleidungen, Beleuchtungskörper, Vitrinen oder komplette Ladeneinrichtungen her. Metalldrücker fertigen vor allem Hohlkörper für vielfältige Anwendungen. Ziseleure fertigen z.B. Zier- und Sakralgeräte, Reliefarbeiten, dekorative Gebrauchsgegenstände oder bearbeiten und gestalten metallische Oberflächen von z.B. Kunstgüssen.

100 Jahre Bauhaus in der Werkstatt der Graveure und Metallbildner

Im kommenden Jahr feiert das Dessauer Bauhaus sein hundertjähriges Jubiläum. Dies war der Anlass für eine einwöchige Projektarbeit, in der die Graveure und Metallbildner am TBK die Aufgabe hatten ein Schachspiel zu entwickeln, dass sich an den Grundsätzen der Bauhauslehre orientiert. Vier Gruppen haben vor den Herbstferien jetzt ihre Ergebnisse dem interessierten Publikum präsentiert.

100 Jahre Bauhaus Projektaufgabe am Technischen Berufskolleg Solingen
100 Jahre Bauhaus Projektaufgabe am Technischen Berufskolleg Solingen 100 Jahre Bauhaus Projektaufgabe am Technischen Berufskolleg Solingen 100 Jahre Bauhaus Projektaufgabe am Technischen Berufskolleg Solingen 100 Jahre Bauhaus Projektaufgabe am Technischen Berufskolleg Solingen 100 Jahre Bauhaus Projektaufgabe am Technischen Berufskolleg Solingen 100 Jahre Bauhaus Projektaufgabe am Technischen Berufskolleg Solingen 100 Jahre Bauhaus Projektaufgabe am Technischen Berufskolleg Solingen 100 Jahre Bauhaus Projektaufgabe am Technischen Berufskolleg Solingen

Eine schwierige Wahl für den Oberbürgermeister

Einmal pro Jahr bekommt Solingen Oberbürgermeister Tim Kurzbach eine schwierige Aufgabe am Technischen Berufskolleg gestellt: er muss Entwurf des nächstjährigen  Karnevalsorden der Stadt Solingen auswählen.
 

Der Entwurf von Antonio Vechietti überzeugte die Jury und bildet die Vorlage für den nächsten Orden!
Der Entwurf von Antonio Vechietti überzeugte die Jury und bildet die Vorlage für den nächsten Orden!

Gesellenprüfung 2018

Zur praktischen Prüfung haben die angehenden Graveur-Gesellen ihre Gesellenstücke präsentiert. Alle Auszubildenden haben den Berufsabschluss geschafft! Beeindruckend war wieder einmal die gestalterische Vielfalt der Arbeiten und das hohe Niveau bei der technischen Umsetzung. Schauen Sie sich auch die Arbeiten der Metallbildner an.

René Beeren, Graveur Technisches Berufskolleg Solingen
Prägewalzengravur
Ole Broders, Graveur Technisches Berufskolleg Solingen Sylvia Dobosz, Graveurin Technisches Berufskolleg Solingen Carlos Hutschenreiter, Graveur Technisches Berufskolleg Solingen Nikolas Klose, Graveur Natalie Kootz, Graveurin Technisches Berufskolleg Solingen Sebastian Magelhaes, Graveur Technisches Berufskolleg Solingen Patrick Mager, Graveur Technisches Berufskolleg Solingen Marco Sallach, Graveur Technisches Berufskolleg Solingen Serafina Schmidt, Graveurin Technisches Berufskolleg Solingen

Graveure und Metallbildner auf Abwegen?!

Nein, ihre Berufswahl stellten die Auszubildenden des Graveur- und Metallbildnerhandwerks der Klasse GGMU nicht in Frage, als sie in der Projektwoche der AG "Gesunde Schule" Pinsel und Farbe in die Hand nahmen um eine Wand ihres Klassenraums zu gestalten.

Die Wandgestaltung ziert die Rückwand des Raumes 233.
Die Wandgestaltung ziert die Rückwand des Raumes 233.
Bei der Klassenaktion der Graveure und Metallbildner brachte sich jeder Schüler mit ein. Neben berufstypischen Werkzeugen sind auch Schriftarten, Wappen und Comics auf die Wand gebracht worden. Die Wandgestaltung ziert die Rückwand des Raumes 233. Die Wandgestaltung ziert die Rückwand des Raumes 233.

Seiten

Subscribe to TBK-Solingen.de - Graveure